WESSELN (us) Die Sportjugend Schleswig-Holstein und die Kreissportjugend unterstützen mit einem Starter-Paket das soziale Engagement und die Initiative „Kein Kind ohne Sport!” des ABC Wesseln. Die Zuwendung im Wert von 450 Euro umfasst Materialien, T-Shirts und auch einen Zuschuss für die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern. Klettern, springen, rutschen, rennen und am Ende geht es noch für eine Runde in das Bällebad. Die Fitnesslandschaft in der Halle bietet reichlich Abwechslung. Der Athletic-Ballspiel-Club bringt Mädchen und Jungen im Vorschulalter auf spielerische Weise den Sport nahe. Regelmäßig freitags versammelt der zweite Vorsitzende Martin Schlotfeldt Mütter, Väter und deren Nachwuchs für eine Stunde in der Schulturnhalle. Eltern-Kind-Turnen nennt sich das Angebot, das niemand missen möchte. „Es kommen Kinder im Alter von einem bis viereinhalb Jahren”, erzählt Schlotfeldt. .„Wenn Mama und Papa dabei sind, geht es sehr emotional zu.” Die Eltern machen mit und geben Hilfestellungen bei den Stationen. Finger-, Sing-, und Kreisspiele sind favorisiert. Automatisch nehmen die Kleinen Kontakt zu den anderen auf. „Es steht nicht nur die Bewegung und das Erlernen motorischer Fähigkeiten im Vordergrund, sondern Sport fördert auch soziales Lernen”, weiß Schlotfeldt zu berichten. Das von der Sportjugend Schleswig-Holstein und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete Projekt „Kein Kind ohne Sport!” verfolgt das Ziel, allen Jugendlichen die Teilnahme am Sport zu ermöglichen. Geprägt von gesellschaftlichen Herausforderungen entwickelte es sich von einer Aktion gegen Kinderarmut zu einer Gesamtinitiative gegen soziale Ausgrenzung im Sport.

(Aus dem Heider Anzeigenblatt vom 19. Dez. 2021)

Kategorien: News